Veranstaltungskalender

Okt
23
So
2022
Five! Kaleidoscope String Quartet & Michael Zisman, Bandoneon @ Ref. Kirche Hombrechtikon
Okt 23 um 17:00

Virtuos bewegt sich das Kaleidoscope String Quartet zwischen Klassik und Jazz, Folklore und Rock und lässt immer wieder Neues entstehen. Die vier Musiker – Simon Heggendorn (vn), Ronny Spiegel (vn), David Schnee (va) und Sebastian Braun (vc) – verbindet die Neugierde für Musik ausserhalb des klassischen Repertoires. Im aktuellen Programm spannen die erfahrenen Grenzgänger mit dem schweizerisch-argentinischen Bandoneonvirtuosen Michael Zisman zusammen. Ausgehend vom Tango, dessen Rhythmen und Klänge er in seiner Jugend in Argentinien verinnerlicht hat, über den Jazz, den er in der Schweiz studierte, hat Zisman eine unvergleichliche musikalische Sprache entwickelt. Sein Instrument, das in Europa erfundene und von frühen Einwanderern nach Argentinien gebrachte Bandoneon, verkörpert wie kaum ein anderes Instrument die Geschichte der Verschmelzung musikalischer Kulturen. Die Mischung aus Zismans feinfühlig-groovigem Spiel und der reichhaltigen Klangpalette des Quartetts verspricht Spielwitz, Humor, Tiefgang und Interaktion auf höchstem Niveau. Das Quintett lässt durch feine Drehungen des musikalischen Kaleidoskops immer wieder überraschende Klangbilder entstehen.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hombrechtikon und der Evangelisch- reformierten Kirchgemeinde Stäfa- Hombrechtikon.

Eintritt frei – Kollekte

Nov
11
Fr
2022
Festliche Kammermusik @ reformierte Kirche Stäfa
Nov 11 um 19:30

Die erfrischend auftretenden, jungen Berufsmusiker des Quartett Avalon spielen eindrückliche Werke aus Klassik und Romantik von Haydn, Mozart und Beethoven und zwei wunderbare Kleinode des Wädenswiler Pianisten und Dirigenten Fritz Stüssi (1874-1923).

Freier Eintritt. Kollekte zur Deckung der Unkosten.

Nov
12
Sa
2022
Nothing gonna stop us now @ Gemeindesaal Obstgarten Stäfa
Nov 12 ganztägig

Der Chor und die Band des m-project freuen sich, dem Publikum das neu erarbeitete Programm „Nothing gonna stop us“ vorzustellen.
Es wird auch dieses Jahr ein Buffet mit süssen und salzigen Häppchen und Getränken geben.

Lauschen und essen wie zu Goethes Zeiten @ Musikschule Stäfa + Alte Krone Stäfa
Nov 12 um 18:00

Niklaus Kost, Bassbariton
Daniel Fueter, Klavier

«Mein junger Stern ist jetzt mächtig am Aufsteigen» schrieb der österreichische Komponist Hugo Wolf zum Jahresende 1888 an seine Mutter. Kurz zuvor hatte er sich den Gedichten Goethes zugewandt. Er vertonte innert Jahresfrist über 50 Gedichte und liess das ganze Spektrum der Lyrik Goethes aufleuchten. In seiner Sammlung finden sich Balladentexte wie «Der Sänger» und «Der Rattenfänger».
Die berühmten Gedichte aus «Wilhelm Meister» wie auch das «Spottlied» vom Floh gehören ebenfalls dazu. Hugo Wolf verfiel zeitweise einem veritablen Schaffensrausch. So schuf er mehrmals zwei Lieder an einem Tag. Der Hast zum Trotz fand er immer wieder neuartige kompositorische Wege, um den Textvorlagen gerecht zu werden.
Niklaus Kost und Daniel Fueter stellen ein Dutzend Lieder vor, die die Vielfalt von Text und Musik auf eindrückliche Weise zeigen. Vor dem Essen mit Gerichten, die Goethe mochte, gibt’s eine Führung durch die neu gestaltete Wechselausstellung in der Goethe-Stube des Restaurants «Alte Krone».

Eintrittspreis CHF 120
Ausschliesslich kombinierter Eintritt
Beschränkte Platzzahl, keine Ermässigung möglich

Nov
18
Fr
2022
Jürg Kienberger «eingerockt und ausgesungen» @ Saal Restaurant Rössli Stäfa
Nov 18 um 20:30

Ein fernes Lied aus Zwinglis Kindheit

Wie können wir uns den kleinen Zwingli vorstellen, vierjährig oder sechsjährig, ein Kind, das mit sieben Geschwistern in Wildhaus gross wurde? Wie wuchs dieser junge Mann am Ende des 15. Jahrhunderts auf, der später Kirche und Staat aus den Angeln heben sollte? Im Stück «eingerockt und ausgesungen» versetzt sich der Schauspieler und Musiker Jürg Kienberger in die Wahrnehmung und Welt des musikbegeisterten Zwingli und zeichnet eine fiktive Biografie Zwinglis und dessen anfangs widerwillig beschrittenen Weg zum Reformator nach. Auf der Bühne stehen Klavier, Hackbrett und Liliput-Orgel, eine Flöte und eine Spieldose sind auch dabei. Damit erzählt Kienberger, was Zwingli im Pfarrhaus Weesen erlebte, nachdem er 1489 aus dem Toggenburg zu seinem Götti in die Schule gekommen war. Claudia Carigiet führt bei dieser musikalisch leichtfüssigen Hommage an eine aussergewöhnliche Persönlichkeit Regie.

«Unter der verspielten Oberfläche liegt Hintersinn und eine Sternstunde der Musik.» NZZ

In Zusammenarbeit mit dem Kulturkarussell Rössli Stäfa

Konzert ohne Pause

Eintrittspreise:
CHF 35 / Mitglieder CHF 30
Plätze nicht nummeriert

Kinder, Jugendliche und Studenten:
Inhaber einer Legi bezahlen CHF 20, Kinder bis 16 Jahre in Begleitung einer erwachsenen Person haben freien Eintritt

Nov
26
Sa
2022
Nothing gonna stop us @ Gemeindesaal Hombrechtikon
Nov 26 um 19:30

Der Chor und die Band des m-projects freuen sich, dem Publikum das neu erarbeitete Programm „Nothing gonna stop us“ vorzustellen.
Das Konzert dauert zwei Stunden mit einer Pause. Vor dem Konzert, in der Pause und im Anschluss an das Konzert wartet ein leckeres Buffet auf unsere BesucherInnen.
Türöffnung ist eine Stunde vor Konzertbeginn.

Nov
27
So
2022
Nothing gonna stop us @ Gemeindesaal Hombrechtikon
Nov 27 um 17:00

Der Chor und die Band des m-project freuen sich, dem Publikum das neu erarbeitete Programm „Nothing gonna stop us“ vorzustellen.
Das Konzert dauert eine Stunde mit einer Pause. Vor dem Konzert, in der Pause und im Anschluss an das Konzert wartet ein leckeres Buffet auf unsere BesucherInnen.
Türöffnung ist eine Stunde vor Konzertbeginn.

Dez
4
So
2022
Adventskonzert @ Ref. Kirche Stäfa
Dez 4 um 17:00

In Begleitung einer Band gibt der Chor eine kurzweilige Mischung aus Gospel, Pop und weihnächtlichen Liedern zum Besten. Im Anschluss findet ein Apero statt.